Projekt 2016 / 2017 "Dance for your rights"

Projektzeitraum:
2016 – 2017
Veranstalter:
Käthe-Kollwitz Gesamtschule, Leverkusen
Schirmherrschaft:
Generalvikar Herr Dr. Dominik Meiering
Probenzeitraum:
Januar 2016 bis Februar 2017

Aufführungstermine 2017:

29. Januar 2017, 19:00 Uhr – Comedia Theater Köln
02. Februar 2017 - Generalprobe Forum Leverkusen
03. Februar 2017, 19:30 Uhr – Benefizgala, Forum Leverkusen

Tickets:
Kartenbüro im Forum
Tel: 0214-406 4113
tickets@kulturstadtlev.de
Kartenbüro Comedia
Tel: 0221-888 77 222
vvk@comedia-koeln.de

Teilnehmende Institutionen (bis jetzt)

Teilnehmer:

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Thematik
Tanzen und schauspielern für die Seele. Mit Schülerinnen und Schülern aus Internationalen Klassen Leverkusener und Kölner Schulen und mit jungen Flüchtlingen aus nichtsicheren Herkunftsländern.Suheyla Ferwer und ihr Tanztheater stellen sich mit ihrem nächsten Projekt erneut einer Herausforderung. Auch dieses Mal rückt die Choreographin ein sozial relevantes Thema in den Mittelpunkt ihrer Arbeit. Die Zuwendung zur Gruppe junger Flüchtlinge insbesondere in unseren Schulen soll diesen jungen Menschen die Möglichkeit geben, in der neuen Heimat besser Fuß zu fassen. Mitschüler, andere teilnehmende Jugendliche und Kinder sowie Tänzerinnen und Tänzer des Suheyla Ferwer Tanztheaters besser kennen lernen, Spaß und Freude am Tanz und Schauspiel entfalten, Teil eines kulturellen Ereignisses sein, Mut entwickeln – ein guter Weg der Integration, das soll den Flüchtlingskindern und Kindern von Asylbewerberfamilien ermöglicht werden.

Inhalt
Die Idee: Die Musik des Musicals FAME bildet die musikalische Grundlage. Den Auftakt werden zwei professionelle Street-Dancer zusammen mit einigen Flüchtlingen starten. Während der Flüchtlingsstrom eine Endlosschleife bildet, zeigt die „Boy-Group“ was der Wunsch und das Ziel eines jeden jungen Menschen ist. Danach beginnt das eigentliche Stück: Schulklassen mit Flüchtlingen und das Suheyla Ferwer Tanztheater in gemeinsam erarbeiteten Tanzszenen und Schauspielepisoden.

Ziele
Die erlernten Fähigkeiten wirken nachhaltig. Dazu zählen: Mut und Selbstbewusstsein entwickeln; miteinander und voneinander lernen; einander mit Respekt begegnen; Rücksicht üben; den anderen akzeptieren, wie er ist; neugierig sein und bleiben auf Neues. Fähigkeiten, wie Fleiß, Durchhaltevermögen und Disziplin schulen und dies positiv erfahren; Frustrationstoleranz ausweiten; das Leben von seiner positiven Seite kennen lernen. Und nicht zuletzt natürlich – die Freude an Bewegung genießen und somit die eigene Seele und die der anderen (Teilnehmer, Zuschauer) berühren.

Warum der Titel "Dance for your rights"?
In der Auffassung der Projektentwickler ist „Ruhm“ ein Wunsch vieler junger Menschen. Damit ist nicht der Ruhm im Sinne von Publicity gemeint, sondern stolz auf sich selbst sein zu dürfen. Teil eines großen Ganzen zu sein, wesentlicher Bestandteil des Projektes zu sein, es in seiner kompletten Entwicklung zu erfahren, zu erfassen, zu begleiten, das ist der wesentliche Sinn.

Eindrücke aus unseren Proben ...

Unser Team


Künstlerische und Choreografische Leitung:

Suheyla Ferwer
Co-Choreograf:
Dennis Gierga
Choreografische Assistenz:
Anna Grah
Tanz-Assistenz:
Larissa Mertens

Technische Leitung:
Thilo Koppen, ALP-Media GmbH Leverkusen

Projektleitung und Koordination:
Christine Cimera christine.cimera@gmx.de
Caroline Lautz carolinelautz.fame@gmail.com
Text und Schauspielszenen/ Musikschnitt:
Eckhardt Kruse-Seiler
Inspizientin:
Lara Schmitz




Öffentlichkeitsarbeit:

Christine Cimera, Caroline Lautz
Social Media:
Anja Klett, Christoph Liebelt
Projektberatung:
Anja Klett, Andreas Schmitz

Theaterkoordination:
Andrea Kraus, Caroline Lautz

Film & Fotos:
Ralf Baumann (Polygon GmbH), Marvin Ferlings, Caroline Lautz

Gasttänzer:
Philippe Kratz, Choreograf & Solist, Aterballetto, Italien
Miguel Mavatiko, Streetdance, Hochschule für Musik und Tanz, Köln

Presseberichte